Angebote zu "Qualitative" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine qualitative Analyse am Beispiel der derzeitigen Marktsituation für Immobilien im Bundesland Hessen ab 39.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine qualitative Analyse am Beispiel der derzeitigen Marktsituation für Immobilien im Bundesland Hessen ab 29.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine qualitative Analyse am Beispiel der derzeitigen Marktsituation für Immobilien im Bundesland Hessen ab 39.99 EURO 1. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immobilien im Kontext der Alterssicherung. Eine qualitative Analyse am Beispiel der derzeitigen Marktsituation für Immobilien im Bundesland Hessen ab 29.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Smart Data
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Lebenszyklus einer Immobilie - von Planung über Bau, Betrieb, ggf. Umnutzung und Verwertung - ist es von fundamentaler Bedeutung, dass relevante Informationen zum richtigen Zeitpunkt der richtigen Stelle vorliegen. Vor allem bei komplexen Immobilien ist ein durchgängiger Informationsfluss, der sicherstellt, dass die benötigten Informationen vorliegen, nicht immer gewährleistet.Die sich ständig weiterentwickelnde Informationstechnologie und Methoden wie Building Information Modelling (BIM) wecken Erwartungen an einen verbesserten Informationsfluss zwischen den Projektphasen und Beteiligten. Auch mit dem Einsatz von Technologie und neuen Methoden muss jedoch zunächst geklärt sein, welche Informationen zu welchem Zweck benötigt werden und in welcher Phase des Immobilienlebenszyklus diese vorliegen müssen.In dieser Forschungsarbeit wird eine Methodik vorgestellt, mit deren Hilfe Informationsanforderungen in verschiedenen konkreten Projekt- oder Unternehmens-Situationen im Immobilienlebenszyklus ermittelt werden können. Grundlage bildet eine qualitative Inhaltsanalyse, in der Begriffe im Kontext von Informationen im Immobilienlebenszyklus analysiert und definiert werden. Die Methodik kann zur Ermittlung des Informationsbedarfs als Grundlage z. B. für die Einführung von BIM oder die Prüfung eines bestehenden Informationsmanagements genutzt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Auswirkungen der demographischen Entwicklung au...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1,0, Technische Universität Dortmund (Raumplanung), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die Bevölkerung Deutschlands schrumpft. Auch durch die größten Anstrengungen seitens der Politik dürfte es nach Meinung der Zuwanderungskommission nicht möglich sein, den drastischen Bevölkerungsrückgang, welcher vom Statistischen Bundesamt mit bis zu 18 Mio. Menschen bis zum Jahr 2050 beziffert wird, aufzuhalten geschweige denn umzukehren! Vor diesem Hintergrund stellt sich aus raumplanerischer Sicht die Frage, wie sich die zukünftige Demographische Entwicklung auf die Immobilienmärkte auswirken wird. Schon heute sind die negativen Folgen des Bevölkerungsrückgangs in weiten Teilen Ostdeutschlands zu spüren. Hier bestehen durch den starken Geburtenrückgang und die Abwanderung der jungen Menschen vornehmlich nach Westdeutschland z.T. erhebliche Leerstände. Die Kommission Wohnungswirtschaftlicher Strukturwandel in den neuen Ländern schätzte die Zahl der leerstehenden Wohnungen im Jahr 2000 auf ca. 1 Mio. (13% des Bestandes) mit steigender Tendenz. Diese Leerstände sind nicht nur aus stadtentwicklungspolitischer Sicht ein enormes Problem, sie stellen vor allem eine Existenzgefährdung der Wohnungswirtschaft dar. Durch das, insbesondere im Zuge der Wende geschaffene Überangebot an Wohnungen sind die erzielbaren Preise für Wohnimmobilien auf niedrigstem Niveau. Zusätzlich haben die Wohnungsunternehmen Leerstände von bis zu 30% zu verkraften. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung 2001 das Programm Stadtumbau Ost ins Leben gerufen. Ziel ist die Stärkung der Städte in den neuen Bundesländern als Wohn- und Wirtschaftsstandorte. Dazu werden bis zum Jahr 2009 Mittel in einer Höhe von insgesamt 2,2 Mrd. Euro von Bund und Ländern bereitgestellt.Für die Wohnungswirtschaft in ganz Deutschland stellt sich die Frage: Wie kann auf die durch die Demographische Entwicklung veränderte Marktlage im Bereich der Wohnimmobilien reagiert werden? Denn in der Zukunft wird sich auch Westdeutschland nicht mehr durch Zuwanderungsüberschüsse dem gesamtdeutschen Bevölkerungsrückgang entziehen können.Gang der Untersuchung:Um diese Frage zu beantworten werden in der Diplomarbeit verschiedene Handlungsmöglichkeiten der Wohnungswirtschaft dargestellt und hinsichtlich ihrer Praktikabilität und ihres Nutzens untersucht. Die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten sind begrenzt, denn eine Immobilie ist, wie ihr Name bereits ausdrückt, sehr unflexibel. Ihr wichtigstes Merkmal ist die Immobilität, das heißt sie ist an einen Ort gebunden und hat daher nur einen begrenzten Markt an Nachfragern. Angebotsveränderungen, quantitative und auch qualitative, sind aufgrund dieser Tatsache und der Langlebigkeit der Immobilie mit sehr hohen Kosten verbunden und aus diesem Grund meist nicht wirtschaftlich. Und nicht zuletzt ist eine Immobilie durch ihre bei der Errichtung vorgesehene Nutzung für einen bestimmten Markt oder ein Marktsegment zugeschnitten und kann sich nur durch größere (finanzielle) Anstrengungen neue Märkte erschließen. Diese Erkenntnisse lassen es vor dem Hintergrund einer in Zukunft weiter sinkenden Nachfrage und der gleichzeitigen Neubautätigkeit im Bereich der individuellen Eigenheime sinnvoll erscheinen, einen Großteil der leerstehenden Gebäude und auch der von Leerstand bedrohten Immobilien zurückzubauen. Ziel der Arbeit ist der Beweis, dass die sinnvollste Handlungsoption bei bestehendem oder drohendem Leerstand in schrumpfenden Regionen der Rückbau der betreffenden Gebäudesubstanz ist. Denn ein teilweise oder vollkommen leerstehendes Gebäude hat, vor allem durch Vandalismus, durch schlechtes Image und andere Faktoren, negative Auswirkungen auf sein Umfeld. Um einen Rückbau für die betreffenden Wohnungsunternehmen wirtschaftlic...

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Ratingkriterien für die Bewertung von Einkaufsz...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bereits Galileo Galilei hat einmal gesagt: Was du messen kannst, miss. Was du nicht messen kannst, mach messbar. Der Verkehrswert als Basis zur Preisfindung erscheint dem Autor als zu wenig transparent und aussagekräftig, um den wahren Wert eines EKZ widerzuspiegeln. Nicht nur das Ergebnis der Verkehrswertermittlung wird künftig für Immobilieninvestitionsentscheidungen ausschlaggebend sein, in verstärktem Maße werden qualitative Faktoren und damit das Rating von Immobilien an Bedeutung gewinnen. Ziel ist die Entwicklung eines Ratings für EKZ, welches in der täglichen Bewertungspraxis Anwendung findet und neben dem Verkehrswert eines Objektes, einen Maßstab für die Qualität einer Immobilie darstellt. Für die Ratingerstellung werden Standort, Gebäude, Mietermix und Management als wert- und erfolgsbeeinflussende Kriterien von EKZ festgelegt. Das Immobilienrating wird sinnvollerweise im Zuge einer Wertermittlung erstellt. Es stellt neben dem Verkehrswert ein aussagekräftiges, eigenständiges Ergebnis dar. Das vorliegende Buch richtet sich an Entscheidungsträger der Immobilienwirtschaft mit Schwerpunkt im Retailbereich sowie alle Einzelhandelsinteressierten.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in Proz...
74,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mir den theoretischen Weiterentwicklungspotenzialen der qualitativen Risikobewertung von Immobilien vor dem Hintergrund einer sich verändernden Umwelt oder anders ausgedrückt, mit der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die qualitative Immobilienrisikobewertung. Über eine inhaltliche Weiterentwicklung hinaus werden konzeptionelle Weiterentwicklungsvorschläge hinsichtlich einer Regionalisierung und Dynamisierung der Risikobewertung aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Mallorca und die Medien
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Sie ist zweieinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt, von anscheinend ewiger Sonne verwöhnt und für die meisten Deutschen das Synonym für Urlaub schlechthin. Jedes Jahr ist die Sonneninsel das Hauptreiseziel der Bundesbürger. Über 3,5 Millionen Deutsche besuchten 1999 die grösste Baleareninsel, das bei Deutschen so beliebte Eiland im Mittelmeer, Mallorca. Von diesem Boom wollen auch die Medien profitieren und besetzen das Thema multimedial und auf vielfältige Art und Weise. In den letzten Jahren berichten die deutschen Medien so massiv wie noch nie von der und über die spanische Ferieninsel der Deutschen. -¿Wetten dass?¿ und die ZDF-Inselwoche. - Mallorca - Suche nach dem Paradies von Pro Sieben, die erste tägliche Serie, die auf Mallorca produziert wird. - zehn Folgen der Pro Sieben Talk-Show Arabella aus El Arenal. - die nie enden wollenden exklusiv-Reportagen von RTL2. - Focus- und Spiegel-Titel-Storys. - neuartige Reiseführer in Romanform. - unzählige Artikel in Tageszeitungen, Magazinen, Zeitschriften und vieles mehr zeugen von einer geballten Medienpräsenz in Sachen Mallorca, die neugierig macht und viele Fragen aufwirft. In der Arbeit wird untersucht, wie Mallorca in den deutschen und deutschsprachigen Medien dargestellt wird. Hierzu werden Inhalt und Form der Medienberichterstattung betrachtet. DIe Arbeit leistet eine thematische Erfassung Mallorcas anhand medial vermittelter Inhalte. Diese analytische, qualitative Bestandsaufnahme von Mallorcas Medienpräsenz ist in Form eines kommentierten Medienspiegels, in Hinblick auf folgende Fragen erarbeit: - Über welche Mallorca-Themen berichten die Medien? - Welche Inhalte vermitteln sie dabei? - Welches Bild von Mallorca wird erzeugt? - Warum ist Mallorca für die Medien attraktiv? Den Betrachtungsschwerpunkt der Arbeit bilden die 90er Jahre. Mallorca als Produktionsstandort verschiedener TV-Projekte sowie deren Inhalt sind für uns von besonderem Interesse. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung ¿ KonzeptionE1 2.Mallorca ¿ EinführungE19 3.Literatur auf Mallorca1 4.Tourismusgeschichte65 5.Das Mallorca der Deutschen95 6.Deutschsprachige Medien auf Mallorca133 7.Prominente und Luxux159 8.Immobilien auf Mallorca195 9.Ballermann 6 ¿ El Arenal231 10.TV-Insel Mallorca341 11.Mallorca im Internet445 12.Ausblicke ¿ Visionen465 13.Medieninteresse493 14.Ergebnis ¿ Resümee523 AnhangA1 QuellenverzeichnisA34

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot